Impressum | AGB |

Die Förderung und Manifestation der Kreativität ist zum Herzstück meines Schaffens geworden.

Meine jahrzehntelangen Erfahrungen im Umgang mit Themen rund um kreatiefe Unterfangen möchte ich in meinen Kreativitäts-Trainings gezielt weitergeben.

 

Bisher habe ich unterschiedlichste Menschen zum Thema Kreativität begleitet ... vereinfacht "gesagt", handelt es sich im Wesentlichen um zwei Zielgruppen:

1. Jene, die von Berufswegen mit Kreativität "zu tun haben" 

Also klischeehafterweise Künstler/innen (darstellende Künste, Musik, Schreiben, Reden, Tanz und Theater) und auch jene Berufsgruppen, bei denen eine geschulte Kreativität den Erfolg, die Effektivität und die eigene Zufriedenheit im beruflichen Alltag steigern kann: Lehrer/innen, HR-/Person"aler", Führungskräfte, Politiker/innen, Therapeut/innen ... 

 

2. Jene, die einen kreatiefen Ausweg, ein Ventil suchen

... das heißt, Menschen, die aus ihren Blockaden, Krankheitsgeschehen, Traumatisierungen konstruktiv ausbrechen möchten ... und die die Energie ihrer Blockaden und Themen durch kreatiefe "Maßnahmen" verflüssigen wollen, mit dem Ziel der Transformation und Heilwerdung. Der berufliche Einsatz der Kreativität steht hier nicht im Vordergrund. Jedoch kann die Schulung der kreativen Mittel und Wege natürlich auch deine beruflichen Räumlichkeiten bereichern und erweitern.

 

Ich biete die Trainings/Workshops sowohl für Einzelmenschen wie auch für Gruppen an.

In den letzten Jahren haben sich vor allem folgende Themen in der Begleitung von Klienten/innen als besonders wichtig und effektiv heraus kristallisiert:

 

1. Die eigene Einflugschneise finden: Worin besteht deine Kreativität  ... 

Viele Menschen haben - wenn überhaupt - lediglich eine schwammig-vage Vorstellung ihrer eigenen Kreativität ... also darüber, wie diese aussieht und vor allem auch wie sie sich manifestieren kann.

Einige befinden sich auch auf einem "völlig falschen Dampfer" ..., z.B. auf dem Segler ihrer Altvorderen oder Idole oder ... auf jeden Fall nicht auf ihrem eigenen Schiff. Sie finden daher den Hafen ihrer Kreativität nicht und versacken irgendwo im nicht sonderlich produktiven Niemandsland.

Hier arbeiten wir gemeinsam an einem Kurswechsel, damit der kreative Flow auch nachhaltig fließen kann ... in heimischen Gewässern ... auf einem eigenen Schiff ... 

 

2. Am Ball bleiben: Die Aufrechterhaltung der Kreativität ...

Kreativität als Energieform will gepflegt und genährt werden. Das erfordert eine Kraftquelle, Disziplin, Fokus und tonnenweise Hingabe ... die Hauptnahrung der Kreativität. Wie kannst du diese finden, stabil aufbringen (= dich selbst kreatief überlisten) und am Ball bleiben? Was brauchst du dafür umgebungs-/settingstechnisch?

Ja, und der Umgang mit Kreativitätsblockaden ... die Umschiffung derselben ... ist immer wieder ein wichtiges Thema während des Kreativitätstrainings.

 

3. Die Früchte ernten: Die Manifestation ... 

Das, worauf alles abzielt ... Denn, wenn "am Ende" nix Sicht-/Hör-/Fühlbares dabei rauskommt, ist es schlicht und ergreifend keine Kreativität, sondern lediglich Träumerei, Blabla, heiße Luft ... Zeit- und Energieverschwendung ... 

Wie kannst du dir den Weg zur Manifestation bahnen? Was brauchst du konkret dafür? Welche Fertigkeiten, skills, müssen dafür möglicherweise noch trainiert/verfeinert werden? Und was machst du dann mit den Früchten - lässt du sie geizig verfaulen oder lässt du die Welt daran teilhaben?

 

Interessiert ... neugierig ... du willst mehr?

Mail  mir.

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies auf unserer Website einverstanden. Für weitere Informationen (z.B. wie Sie Cookies deaktivieren können), lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung
Einverstanden