Impressum | AGB |

Klang und Rhythmus: Jenseits der Worte bewegen ...

 

Die meisten Wörter werden vom Netz des Verstands abgefangen und verhakeln sich an der Oberfläche deines Bewusstseins ... sie "verpuffen" und haben keine Tiefenwirkung. Mehr noch: Sie liefern den bereits vorhandenen Konzeptstädten und transgenerationalen Imperien von Glaubenssätzen und Gewohnheitsstrukturen in dir neues Futter und Material und helfen so, neue Gebäude und Schnörkel zu errichten. 

Es ist eine Kunst, Wörter zu finden, die die Netz-Werke des Verstands umschiffen und hindurchgleiten können, mit Kurs auf die Gefilde deiner Seele.

 

Es gibt jedoch noch andere Möglichkeiten: Klang und Rhythmus. Sie werden vom Verstand zwar gerne an der Oberfläche mit Not-Lassos wie Bewertungen, das heißt Eintüten in Kategorien von "gut" (= angenehm) und "doof" (= unangenehm) bedacht und versuchsweise aufgehalten. Dennoch ... schaffen sie es oft, durch sämtliche Abwehr- und Schutzmechanismen durchzurauschen und so einen tiefe(ere)n Eindruck in deinen Seelenlandschaften zu hinterlassen. Sofern sie zielstrebig und weise eingesetzt werden.

Das klingt nach Manipulation? Ja, natürlich. Unsere Welt, insbesondere die Medien, ist/sind voll davon.

 

In meiner Arbeit setze ich gezielt Klang und Rhythmus ein, um verkrustete Strukturen zu untergraben, transformative Bewegung in Erstarrtes zu bringen. (Meist) mit Trommel und Stimme grabe ich Tunnel durch Abwehrmechanismen und Gewohnheitsstrukturen hindurch. Um Raum zu schaffen, für dich und deinen Weg. Um jene ihres Weges ziehen zu lassen, die - häufig über viele Generationen hinweg - mittels Tentakelarrangements an dich gebunden sind. Um "Dinge und Wesen" von A nach B zu geleiten - eine zutiefst schamanische Aufgabe.

Hoffentlich überflüssig zu erwähnen: Diese Art zu arbeiten setzt ein vertrauensvolles und verantwortungsbewusstes Setting voraus, damit sie auch nachhaltig ihre Wirkung(en) entfalten kann.

Und ja, es interessiert mich lediglich "randständig", ob es um einen 4/4-Takt und so und so viele Beats per Minute/Second handelt. Die Wirkung ist das für mich Entscheidende. Jedes "Thema", jede Blockade benötigt eine andere Frequenz, einen anderen Rhythmus, ihren eigenen Zugangscode ... 

 

Neugierig geworden? Du kannst meine Arbeitsweise in meinen Veranstaltungen und natürlich auch im Einzel-Setting kennenlernen.

Ich freue mich darauf, deinen Weg mit Klängen und Rhythmen ein wenig frei(er) zu räumen ... 

 

Hörproben meiner rituellen und experimentellen Audios, sowie Vertonungen einzelner Gedichte findest du hier im Blog und zum Teil im Videoformat auf meinem You-Tube-Channel.

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies auf unserer Website einverstanden. Für weitere Informationen (z.B. wie Sie Cookies deaktivieren können), lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung
Einverstanden