Impressum | AGB |

Music & Sound ... 

 

Die Welt der Klänge, Melodien und Rhythmen ist endlos: In ihr gibt es keine wie auch immer gearteten Grenzen und Begrenzungen.

Nicht umsonst stammt unser deutsches Wort "Musik" etymologisch von den olympischen und damit göttlichen Musen ab:

Die Grundlage der Musik ist Inspiration. Ohne Inspiration klingt eine Komposition blutleer und steril, künstlich und nicht kunstvoll.

 

Die Musik und das  Komponieren sind meine große Leidenschaft. Bevor die Worte kamen, waren die Melodien, die Rhythmen. So auch in meinem Leben.

Selbst der traditionelle Musikunterricht in meiner Schulzeit hat diese Liebe nicht töten können - wohl aber dafür gesorgt, dass mein Weg nicht in ein westlich-traditionell gestricktes Musikstudium geführt hat.

 

Musik bedeutet für mich Freiheit ... die Freiheit dem jeweiligen Musen-Input folgen zu können ... zu dürfen. Die Freiheit ... den großen und kleinen Unaussprechlichkeiten, jenen "Dingen", die jenseits der Worte liegen, Ausdruck zu verleihen.

 

Seinerzeit kam für mich eine "gestylte" und in bestimmte Rahmen gepresste Musikerkarriere nicht in Frage.

Es ist ganz einfach: Sobald die Freiheit weg ist, sind die Musen ebenfalls weg. 

Heute haben sich die musikalischen Landschaften verändert, sind offener und "flexibler" geworden ... You-Tube & Co sei Dank! Frau "muss" nicht mehr Britney-Spear-mäßig durch die Gegend hüpfen oder Operetten/Schlager trällern. Hey, "wir" dürfen sogar komponieren können ... also manchmal und noch ziemlich undercover und minority-based ... !

 

Darüber hinaus haben sich meine Haltung und Sicht-Weise im Laufe der Jahre gewandelt, so dass ich inzwischen die kreative Freiheit und Tiefe auch innerhalb von gesteckten Rahmen wahrnehmen und generieren kann. Auch Harmonielehre und Rhythmus sind keine Feindbilder mehr ... hm ... "der Takt" hingegen nach wie vor schon (ich arbeite daran).

 

Neunzig Prozent meiner Kreationen finden mittlerweile im Studio statt ... ich liebe die Kollision von "alt und neu", von Archaischem und High-Tech ... das Experimentieren mit unterschiedlichsten Instrumenten, Sounds und Effekten.

 

Zwecks Professionalisierung studiere ich Musik-/Sounddesign und Tontechnik an der Deutschen POP in Frankfurt/M, um analog, digital und "gemischt" für meine Kompositionen gewappnet zu sein. 

Neben dem mehrheitlich studiomäßigen Komponieren für v.a. Film oder im Rahmen von Songwriting-Camps werde ich auch weiterhin "live" performen, sei es im Rahmen von Band- oder/und Solo mit eigenen Sound-Projekten und ... yes ... auch mit (rituellen) Sacral Voice Trances und Sessions ... (sonst gibt's Musenstress).

 

 
Audio-Beispiele/Auswahl -  mehr im Blog:

 

⇒ Instrumental E-Guitar/Synth/Drums'n'Bass

   "Dedication comes with strings an' keys an' skins"

 

⇒ Tribal mit Flute & Synthi "Isa - Web of Runes"

 

⇒  Singer-Songwriter mit Gitarre "Into your sacred Hands"

 

⇒ Singer-Songwriter mit E-Piano: "Words"

 

⇒ Live-Impro Vocals, Leier & Querflöte:  " On your Hilltop"

 

⇒ Gothic/Alternative/Electro: "Desolation"

 

⇒ Shamanic Voice-Trance: "WaiXoEihwaz"

 

⇒ Shamanic Voice-Trance: "Bifröst"

 

⇒ Crossover Shamanic Voice-Trance/Singer-Songwriter: "Perthro"

 

⇒ rituell-experimentell ... Acappella "Northern Healing Invocation"

 

⇒ PoetrySlam "Vom (Un)Sinn" (Drum-Version)

 

⇒ vertontes Poem "Die Bilder bleiben"(Drum-Version)

 

Please note and respect: All vocals, instruments, compositions, mixes, lyrics © Ann-Uta Beißwenger 2017-2019

 

 

⇒ You-Tube-Channel

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies auf unserer Website einverstanden. Für weitere Informationen (z.B. wie Sie Cookies deaktivieren können), lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung
Einverstanden