Liebe Blog-Besucher/innen,

Dear visitors of my blog,

 

herzlich willkommen in meinem Blog! Welcome to my blog!
 
Mein Name ist AnU.
Die Technik-Prüfung ist bestanden und nun "darf" ich mich um meine Semester-Abschlusskomposition kümmern ... und weiter Musiktheorie lernen.
Außerdem muss ich mich nun auch um die Finanzierung des nächsten Semesters kümmern. Da dieses eine doppelte Studiengebühr (plus Zugtickets nach FFM) bedeutet, weiß ich zur Zeit nicht, wie ich das finanztechnisch hinbekommen soll (trotz Arbeiten rund um die Uhr ... ich habe definitiv den falschen Job, moneywise betrachtet ...).

Bitte unterstütze mein Studium, Schreiben und Komponieren mit deiner Spende/Kooperationen/Sponsoring ... 

 
My name is AnU.
I have passed intermediate-exams ... now finals and the major final composition are coming up. Therefore I will need all my time and energy to somehow get myself to focus on composing (and studying) "on the grid". Also I am worried about how to manage the next semester as this will mean double academy-fees plus all those nasty train-tickets to Frankfurt. I am already working night and day, but it seems, I definitely have the wrong job, moneywise at least.
Please support my musical professionalization, my writing and composing  with your donation/cooperation/sponsorship:
 
Vielen Dank! Thank you!
 

Herbst-Wege ...

Blog-Wise >>

 

 

Die späte Septembersonne erzählt von der Kraft und Lebendigkeit der letzten Sommertage. Sanft berühren ihre verblassenden Strahlen die Erinnerung an Schaffenskraft und Fülle, erwecken sie für einen weiteren Moment zum Leben.

 

Meine Lieder werden leiser, etwas melancholischer vielleicht. Im Kanon mit dem Rascheln der fallenden Blätter, steigen sie im morgendlichen Herbstnebel empor und reisen durch die Welten. Treffen auf Widerhall, weit unten, in den Hallen der Nebelwelt und des Eisenwaldes. Die dunkle Jahreszeit naht. Ich wandere ihr entgegen, voller Freude und Tatkraft, Nebelblüten und schattige Wurzeln sammelnd.

 

Ich grüße die Tore aus schwarzem Obsidian, deren Konturen sich bereits verheißungsvoll in der Herbstsonne spiegeln. Tore, die sich mit jedem kürzer werdenden Tag weiter öffnen. Weit hinten, am Ende der von Nebelschwaden umhüllten Brücke, die über den reißenden Fluss der Schwerter führt.

 

In die Hallen der Hel werde ich eintreten, voller Dankbarkeit und angefüllt mit der Kraft der Sonne, um mich um meine schattigen Gefilde zu kümmern. Um sie zu nähren, mit meiner Fürsorge, mit meiner Liebe. Betten werde ich sie, auf luftige Lager aus buntem Herbstlaub, geschmückt mit den goldenen Äpfeln des Entstehens und Vergehens.

 

 

© Ann-Uta Beißwenger 2016

 

 

 

 

 

 

 

Mein aktuelles Buchprojekt freut sich über Ihre Spende:

 

 

 

 

Zurück zur Übersicht
Empfehlen Sie diesen Beitrag weiter!