Liebe Blog-Besucher/innen,

Dear visitors of my blog,

 

herzlich willkommen in meinem Blog! Welcome to my blog!
 
Ich arbeite auf Hochtouren (und mit dilettantischer Begeisterung soundwise) an meiner EP. Neue Werke entstehen, den Musen sei Dank! Genre/Style sind gefixt ... es wird dramatisch-nerdig-orchestral ... und natürlich "deep and a little bit dark". Der Sound "ruft" nach Fantasy-Games/Filmen usw. Da die CD im Frühling rauskommen wird und der liebe Frühling so gar nicht meine favorisierte Jahreszeit ist, lautet der working-title "November in Spring" ... so wird das release-Datum akzeptabler *harhar ...
Bitte unterstütze meine Kompositionen/Musikproduktionen und mein Schreiben mit deiner Spende/Kooperationen/Sponsoring ... 

 

I am listening and following the Muses' traces and whispers and work hard and stubbornly to manifest new compositions. Style/genre will center around nerdy-orchestral stuff, combined with my lyrics and vocals (of course). It would fit well into some sort of dark-fantasy-soundtrack ... let's see. As the EP will be released in March and spring definitely is not my favorite season, the working title is "November in Spring" and this works very well for me ... an acceptable compromise ... 

Please support my composing/music-production and writing  with your donation/cooperation/sponsorship:

 
Vielen Dank! Thank you!
 
 

Lyrical: Am Blauen See ...

Blog-Wise >>

 

Am Blauen See

 

Die Tiefen des Blauen Sees sind grün.

Schwarze und weiße Wassergeister

bringen Ordnung

in das Durcheinander

geparkter und geplagter Seelen.

Angeweste Karpfen

atmen quirlige Wirbel

in die Zerrbilder des

ewig hungrigen Wasserspiels.

 

BlechBienen und SchwefelLibellen

summen und surren in

die Träume der Toten,

überführen

die schwebenden KnochenNebel in

süßen Honig und bunte Lieder.

 

Die Gräber warten auf die Toten.

Sie dürsten nach Gesellschaft.

Die Toten warten auf die Lebenden.

Sie dürsten nach Bewunderung.

 

Die Kunstwerke sind erschaffen,

langweilen sich rostig.

Egos flattern im Wind,

zerrieben von

narzisstisch-trotzigen

Wasserkieseln.

 

Es klappert und plappert

in einem fort –

so viel Krach an

einem ruhigen Ort.

S e e l e n s t a u –

die Autobahn mündet

direkt in den See.

 

Junge Seelen, alte Seelen,

Wander-Seelen

– tot, lebendig und dazwischen –

auf der Suche

nach Unsterblichkeit und

E r l ö s u n g.

Die Wassergeister schauen zu

und zaubern vergnüglich weiter –

am grünen Blauen See.

 

 

 

 

Text und Foto © Ann-Uta Beißwenger 2016

 

 

Mehr Infos zum Blauen See und zum Wer-Wie-Was der Künstler-Nekropole finden Sie z.B. hier.

 

 

Der Beitrag hat Ihnen gefallen ... hat Sie inspiriert? Sie wollen mehr davon?

 

Mein "Blog-Budget" freut sich über eine Spende Ihres Ermessens :),

vielen Dank!

 

 

 

 

Zurück zur Übersicht
Empfehlen Sie diesen Beitrag weiter!