Liebe Blog-Besucher/innen,

Dear visitors of my blog,

 

herzlich willkommen in meinem Blog! Welcome to my blog!
 

Hier findet ihr Beispiele meiner Audioproduktionen und Verwortungen, garniert mit meiner Fotografie. Ich komponiere und schreibe über das, was mich bewegt, was mich anspringt. Sei es in meinen nächtlichen Träumen oder im Alltag. Die Themen und Formate variieren, je nachdem wie und was die Musen flüstern. Am liebsten flüstern sie im Morgengrauen ... so sitze ich oft lange vor dem Frühstück am PC/im Heimstudio und versuche das Kostbare und Flüchtige in Noten und Buchstaben im Hier und Jetzt festzuhalten ... zu dokumentieren ... bevor es sich dem (mehrheitlich) rationalen Tagesbewusstsein entzieht. 

 

In my blog you find some of my old and recent audio-productions, pieces of my poetry, black-humorous glossaries, essays and nerdy thoughts on topics talking to me in my dreams and during daytime, as well as some of my comments on current themes of this and other world(s) ... 

 

It would be great, if you guys could support my creative works and survival with a donation! 

Please send your donation via Paypal.me.

Bitte unterstütze mein Schaffen und Überleben mit deiner Spende via Paypal.

 

Thank you!

Danke!

 

Foto: © Ann-Uta Beißwenger, 11th of January 2021.

 

Please support my work ... stream my music ... on ...:
iTunesSpotifyApple MusicTidalAmazon ... 
Sounds from Somewhere: Click here to find all links together (list not yet complete)
Roaming GinnungaClick here to find all links together, including some previews ... .

 

 

Lyrical: Die Berge und der Ozean ...

Blog-Wise >>

Die Berge sind gletscheralt und laut.

Die Jahrtausende tosen durch ihre felsigen Falten und Spalten.

Die Gebirge, greisige Großstädte voll lärmender Gedächtnisfragmente. 

Ihre bergigen Hochhäuser, Herbergen riesiger Gefriertruhen voll ruhender Erinnerungen.

 

Glitzernde Gletscherflüsse locken die gefrorenen Erinnerungen aus ihrem zeitlosen Schlaf.

Lösen sie, verflüssigen sie. Geben sie frei in das weit unten rauschend lauschende Meer.

 

Ach, Ozean! Du gischtumkränzter, eisig brodelnder Kübel voller Vergangenem und Zukünftigem!

Schäumst dich mit deinen Gezeiten durch Gegenwärtiges in die Unendlichkeit.

 

Ich warte auf dich

Am schwarzen, steinigen Strand

Wate in Kälte und Frieden

Den ich sonst nirgends fand

 

Sterne seh' ich keine

Die haben heute Beine

Wanderten fort

Ins nächtliche Wolkenland

 

So seh' ich sie

Deine Glitzeraugen

Tropfen sich in mein Gesicht

Zwischen Sand und Gischt

Wartend am dunklen Strand

Mich meine Heimat fand

 

Text und Fotos Mount Kaldbakur and Hrísey eastern shore, Island © Ann-Uta Beißwenger 2018

 

Web
Analytics

Zurück zur Übersicht
Empfehlen Sie diesen Beitrag weiter!