Liebe Blog-Besucher/innen,

Dear visitors of my blog,

 

herzlich willkommen in meinem Blog! Welcome to my blog!
 

Like I have told you guys, I had to undergo another upper spine-surgery on Friday 3rd of July after my stupid fall the week before. 

I knew this would be much more challenging than the 1st surgery had been ... . Both implants had to be taken out and be substituted by metal cages, plates and bone-substitutes. My vertebral body had to be restored as well.

 

I still have problems talking/singing/swallowing/breathing ... will need another check-up on this next week. It definitely sucks!

Meanwhile I work on my new album "Sounds from Somewhere" which I hope to complete before I have to go to Rehab. I am in the process of rearranging and remixing some of the key-based compositions. And there will be some new stuff, of course. Right now I am working on a "Requiem for the Element of Water" with Vocoder/Synths, (real) Kalimba/Sansula and some spoken words in Kiswahili, the latter being another of my favourite languages ... 

 

It would be great, if you guys could support my compositions and survival with a donation!

More than ever I do not know how to pay my upcoming bills, as due to Corona and my spine-surgeries I was/am not able to perform live-music, -poetry and -rituals nor give readings ... but I do have a lot of additional medical bills to deal with. Therefore I'd be grateful if you could support my album-production and survival! 

Please send your donation via Paypal.me or via the button below:

 

Thank you!

 

Photo © Ann-Uta Beißwenger, 25th of July 2020

 

Please support my work ... stream my music ... on ...:
iTunesSpotifyApple MusicTidalAmazon ... 
Click here to find all links together, including some previews ... .

 

 

 

Lyrical: Die Dichtung ist wie Treibholz ... oder eine Ode an die Dichtung ...

Blog-Wise >>

Die Dichtung ist wie Treibholz

Sagst du

Nur erahnen kannst du

Wo sie herkommt

Nimmst du es nicht gleich auf

Das Treibholz

Findest du es nicht wieder

Flut und Wind und Sand

Nehmen es hinein in ihre

Hungrigen Hände

Verschlingen es mit

Wütenden Mündern

Das Treibholz

Wirbeln es zurück in

Die Zeitlosigkeit

Decken es zu mit

Farblosem Vergessen

 

Die Dichtung ist wie Treibholz

Sagst du

Sie wiegt schwer

Erschafft bizarre Formen

Folgt ihrer eigenen Strömung

(und nicht irgendwelchen Normen)

Brandet hinein in deine Welt

Fragt nicht danach

Ob dir das gefällt

Nimm' es auf das Treibholz

Sagst du

Mit deinen Händen

Halt' es an dein Ohr

Sagst du

Hörst du die Lieder tief drinnen

Den Urzeitchor:

 

Salzige Tontropfen

Eiszeitalt mammutgetrommelt

Voller ungebor'ner Kinder

Sie tropfen auf deine Hände

Eine Atempause in der Ewigkeit

Geburt … Geschenk ... 

Gelegt in deine Dichterhände

Zu halten, zärtlich zu umfangen

Mit Rhythmus, mit Worten

Den ungebor'nen Kindern

Aus der nassen Weite

Eine neue Heimat schenken

An geschriebenen Orten

 

Die Dichtung ist wie Treibholz

Sagst du

Nimmst du es nicht gleich auf

Findest du es nicht wieder

Ich nehm' es auf

Das Treibholz

Sag' ich

In einer Nacht 

Am kalten Strand

Der Himmel

Voller tanzender Monde und

Schlafender Sonnen

Ich nehm' es auf

Das Treibholz

 

© Ann-Uta Beißwenger 23./26. August 2018

 

Zurück zur Übersicht
Empfehlen Sie diesen Beitrag weiter!