Liebe Blog-Besucher/innen,

Dear visitors of my blog,

 

herzlich willkommen in meinem Blog! Welcome to my blog!
 
Die Vorarbeiten für die EP-Produktion haben begonnen ... ich bin dabei einen Katalog für potentielle Distributors/Plattenlabels zu erstellen. Daher sind einige meiner Songs aus dem Blog "verschwunden". Falls ihr eure Favorites nicht mehr findet: Don't worry, be happy ... denn diese gibt es vielleicht bald in "neuem (professionellerem) Gewand" auf EP im März 2020 ... Falls ihr einen Song findet/hört und euch fragt, "wieso hat sie den nicht in die Auswahl mit reingenommen" ... just eMail me :). Danke für eure Mithilfe!
Bitte unterstütze meine Kompositionen/Musikproduktionen und mein Schreiben mit deiner Spende/Kooperationen/Sponsoring ... 

 

Preparations for my EP-production have begun. I am in the midst of compilating a catalogue of old (and new) songs for potential distributors/record labels. Therefore you might not find your favorite in this Blog anylonger, because I have picked it for the pre-selection: Don't worry, be happy, because it might reappear in a new (and more professional) disguise on my EP in March 2020. In case you spot a song and wonder, why I havn't chosen it for my pre-selection, feel free to eMail me. Thank you.

Please support my composing/music-production and writing  with your donation/cooperation/sponsorship:

 
Vielen Dank! Thank you!
 
 

Lyrical: Eine Liebeserklärung (= Bittgebet) an die Götter ...

Blog-Wise >>

Liebe Götter

Steht mit bei!

Dass ich mir ganz tief Drinnen

Selbst verzeih'

So viele Zeiten, so viel Schönes

Verschwendet, übersehen

Kostbare Gelegenheiten

Verendet, verweht

Im Versuch, die

Wege anderer zu geh'n

 

Liebe Götter

Bitte weiter über mein Schicksal wacht!

Am grellen Sonnentag und

Inmitten mondloser Nacht

Lasst mich wilde Wege finden

Mich nicht länger an kopfgemachte

Grenzen binden

Will zu den Sternen und unter die Erde fliegen

Alles tun, damit Eure Inspiration

Eure Quellen nie versiegen

 

Liebe Götter

Eure Wege sind unergründlich!

Labyrinthen kommen sie daher

Ich verstehe sie nicht immer

In dem Moment, in dem sie entstehen

Oft kann ich später erst, wenn sie längst gegangen

Ihre tiefe Weisheit sehen

Trotzdem ich mich ab und an dagegen wehr'

Mich selbst mit Worten und Gedanken

Auf meinem Weg beschwer'

 

Liebe Götter

Ihr seid und bleibt mein Leben!

Habt es mir selbst einst gegeben

Auch wenn ich das manchmal verdräng' … vergess'

Mein menschlich Maß vermassel' … vermess'

In meinem weiten Herzen

Leuchten hell Eure Wunderkerzen

Bis mein Herz aufhört zu schlagen

Und mich die bunten Raben

Durch den Regenbogen

Nach Hause tragen

 

In Liebe,

Euer Mensch

 

© Ann-Uta Beißwenger Neumond Dezember 2017

 

 

 

Bitte unterstütze meine Arbeit mit deiner Spende - vielen Dank!

 

 

 

Zurück zur Übersicht
Empfehlen Sie diesen Beitrag weiter!