Liebe Blog-Besucher/innen,

Dear visitors of my blog,

 

herzlich willkommen in meinem Blog! Welcome to my blog!
 

Like I have told you guys, I had to undergo another upper spine-surgery on Friday 3rd of July after my stupid fall the week before. 

I knew this would be much more challenging than the 1st surgery had been ... . Both implants had to be taken out and be substituted by metal cages, plates and bone-substitutes. My vertebral body had to be restored as well.

 

Update 10th of August 2020:

I still have problems talking/singing/swallowing/breathing ... will need another check-up on this next week. It definitely sucks!

To cope with all this and distract myself from the current shit-uation in a creative way, I work on my new album "Sounds from Somewhere" which I hope to complete before I have to go to Rehab. Therefore I am in the process of rearranging and remixing some of the latest compositions.

Like in the course of producing my last album ...:

You might not find some of my compositions in this blog anylonger ... Sorry for this, but don't worry ... be happy! I have chosen them to refresh/rearrange/remaster for the upcoming album!

So far, I am really excited ... just have completed a new version of the former "Antares-Soundscape" and it really rocks! Promised!

 

There will be some completely new stuff as well. I  have finished the master of my new, nerdy composition  "The Dying of Water" (= working title) with my own real water-recordings, Vocoder/Synths, (real) Kalimba/Sansula and lyrics in Kiswahili, the latter being another of my favourite languages ... 

 

It would be great, if you guys could support my compositions and survival with a donation!

More than ever I do not know how to pay my upcoming bills, as due to Corona and my spine-surgeries I was/am not able to perform live-music, -poetry and -rituals nor give readings ... but I do have a lot of additional medical bills to deal with. Therefore I'd be grateful if you could support my album-production and survival! 

Please send your donation via Paypal.me or via the button below:

 

Thank you!

 

CD-coverdesign and Photo © Ann-Uta Beißwenger, 10th of August 2020

 

Please support my work ... stream my music ... on ...:
iTunesSpotifyApple MusicTidalAmazon ... 
Click here to find all links together, including some previews ... .

 

 

 

Über Sandwich-Herzen und Emo-Dressings …

Blog-Wise >>

Viele Welten tummeln sich in deinem Herzen. Kinder wissen darum: In ihrem Herzen gibt es keine Grenzen und keine Widersprüche, weder räumlich noch zeitlich noch sonst wie. Die Elfen und Superhelden tanzen darin mit den Einhörnern und Säbelzahntigern und das mitten im Hier und Jetzt.

 

Das ändert sich, wenn die Kinder älter werden … genauer gesagt, sobald das Gehirn zunehmend die Herrschaft übernimmt und sein ausgeklügeltes Netzwerk über seinen Menschen auswirft.

Das Herz verändert sich, passt sich an seine Erwachsenenumgebung an.

Das ist weder gut noch schlecht, es passiert einfach.

 

So du bereits erwachsen bist, stell' dir vor, du würdest ohne Erwachsenengehirn, aber mit grenzenlosem Kinderherzen durch deinen Alltag fliegen – es dauerte nicht lange und du stürztest ab! No way!

Wenn du noch ein Kind bist, freu' dich darüber, dass du (hoffentlich!) jemanden hast, der auf dich aufpasst und bitte, bitte sei ganz lieb zu deinem Herzen, sprich' mit ihm und seinen Bewohnern, egal, was deine Erwachsenen dazu sagen.

 

Die Herzen der Erwachsenen … sie erzählen viele Geschichten und dies tun sie in vielen Schichten. Manchmal ist so ein Erwachsenenherz ein echtes Kunstwerk oder alltagsnaher ausgedrückt, es gleicht einem fetten, multischichtigen Sandwich.

Das jeweilige Emo-Dressing wird jeden Tag neu darauf geträufelt, oft das gleiche wie am Vortag.

 

So wählst du das Wut-Dressing, läufst ein bisschen Amok in deinem BattleGame oder auch im Alltag, vorzugsweise mit den Menschen, die in irgendeiner Weise von dir abhängig sind.

Das Wut-Dressing ist ein echtes Steinzeit-Relikt: Es dient dem Überleben, dem Erhalt und dem Erweitern des Lebensraumes für die Sippe.

Es ist zudem trügerisch: Indem du das Wut-Dressing über dein Herz träufelst, schraubst du seine Pumpleistung künstlich in die Höhe. Es wird zu Höchstleistungen angetrieben. Das kann im Kampf und bei der Jagd überlebensnotwendig für dich sein.

In unserem Alltag ist die Bereitstellung von so viel „Power“ jedoch meist irgendwie fehl am Platz. Es sei denn, du hast einen entsprechenden Job und Einsatzbereich, wo genau dies rein passt.

Wenn letzteres nicht der Fall ist, wirst du nach einigen Jahren spüren, wie das Wut-Dressing dein Herz und dein Blut, dich selbst, von innen langsam aber sicher vergiftet und zerstört …

 

Das Gier-Dressing ist ebenfalls weit verbreitet: Du glaubst, du hast und bekommst nie genug. Oder andersherum: Die anderen haben ungerechterweise immer mehr als du! Das Gier-Dressing macht unruhig und unstet. Um die Gier irgendwie zu befriedigen, bist du ständig auf der Suche nach Nahrungszufuhr, nach „neuem Material“, das du für deine Bedürftigkeiten verwerten kannst - seien es Menschen oder Dinge oder beides. Dein Herz ist im ständigen Jagdfieber gefangen, kommt nicht zur Ruhe, wechselt ständig seinen Rhythmus, damit du die tiefe Einsamkeit und Verzweiflung unter alldem nicht spüren musst.

 

Das Trauer-Dressing ist auch sehr beliebt: Das Leben hat dir übel mitgespielt. Du hast deine Lektionen „empfangen“. In deinen Alltag gelangen auch bei gnadenlosem Sonnenschein nur wenige Strahlen derselben. Deine schwer-schleppenden Schritte verhallen mit deinen selbstzentrierten Seufzern in der Halle der Märtyrer.

Dein Herz trägt ebenso schwer und so fühlt es sich auch an: Es ist so sehr mit der Bewältigung seiner eigenen Schwere beschäftigt, dass die Kanalisation nur langsam vonstatten geht. Dein Blut wird dick und dunkel. Du verlierst zunehmend an Lebenskraft.

 

Natürlich gibt es noch mehr Dressings. Und ja, du kannst die Dressings auch kombinieren.

 

Das jeweilige Dressing wirkt auf das Herz, verändert es über die Jahre, verleiht ihm eine emotionale Prägung.

Das Dressing ist jedoch niemals identisch mit deinem Herz!

 

Je länger du das Dressing über dein Herz ausgießt, um so schwerer wird es, den Eingang in deine heilige Kammer zu finden.

Oft vergehen viele Lebensjahrzehnte bis ein Mensch in seiner eigenen Tiefe erkennt, dass er/sie Herz und Hirn, partnerschaftlich vereint benötigt, um zu sich selbst zu finden, sich selbst zu befreien.

 

Das Altern ist hier ein Geschenk:

Wenn wir alt werden, wird unser Herz müde … zu müde für Wut-/Gier-/Trauer-Dressings.

Wenn sich unsere geistigen Fertigkeiten und die Neugier aufs Leben noch nicht in andere Gefilde verflüchtigt haben, haben wir nun die Chance, unser Herz zu entrümpeln, rein zu waschen, bevor wir unser Dressing-Rucksäckchen in ein neues Leben/ins Nirvana/"Paradies/Hölle" .... weiterschleppen.

Aus Liebe und Respekt für uns selbst. Aus Liebe und Respekt für das Leben.

 

Die Advents- und Weihnachtszeit, die rauhen Nächte laden dich ein, dein Dressing zu durchleuchten und deinen Herzensweg frei zu (t)räumen.

 

© Ann-Uta Beißwenger 2017

 

Bitte unterstütze meine Arbeit mit deiner Spende - vielen Dank!

 

 

Zurück zur Übersicht
Empfehlen Sie diesen Beitrag weiter!